Sechzehn Fischer – darunter fünf Dorfbewohner des Bezirks Kanyakumari, Tamilnadu, Indien, der die Heimat unseres Kaplans Edmond Antony Cruze ist, sind Anfang Mai 2021 durch den schweren Zyklon Tauktae in der Tiefsee verschollen. Sechzehn Familien haben ihre Ernährer verloren und stehen nun mittellos da.

Wir wollen helfen und haben das Projekt „Humanität Nepo“ ins Leben gerufen.
Zweimal im Jahr überweisen wir das Schulgeld für sechzehn Kinder, damit sie eine gute Ausbildung bekommen können und nicht, wie ihre Väter, vom Fischen abhängig sind.
Kaplan Edmond hat bei seinem Heimaturlaub im Sommer die Familien besucht und hat am 28. Oktober über die Familien und das Unglück berichtet.


Wenn Sie helfen wollen:

Überweisung bitte auf das Pfarrcaritas-Konto:

r.k. Pfarre St. Johann Nepomuk – Caritas
IBAN AT81 2011 1838 8556 6405
BIC: GIBAATWWXXX

Verwendungszweck: Indien


Der Indien Abend mit Edmond war sehr berührend  und das Büffet köstlich, -die Situation der Fischer in Süd-Indien weniger.  Umso wichtiger ist es, den Hinterbliebenen, der auf dem Meer Verschollenen beizustehen und sie zu unterstützen.  Es ist unglaublich, Pater Edmond kennt die Familien und ihre Situation  genau. Mit einigen ist er auch sehr gut befreundet und leidet mit den Witwen und Halbwaisen .

Nur eine gute Schulausbildung der Kinder ermöglicht Alternativen zum gefährlichen Beruf des Fischers. Wir bitten um Spenden für  Humanität Nepo ….
Gabi Einberger