Projekt Beschreibung

Eine Kanonmesse für die Gemeinde

Beim Kirtag und einigen anderen Gelegenheiten wird in St. Johann Nepomuk immer wieder eine ganz besondere Musik gemeinsam gesungen:
Unsere Kollermesse.

Wer Noten, auch mit den entsprechenden Gitarregriffen, möchte, kann sich gerne an die Pfarrkanzlei wenden.

Besetzung

Geschrieben wurde sie für Gitarren.
Je mehr, desto besser.

Komponist und Verfasser ist Alfred Koller.

Für alle, die die Geschichte dazu nicht kennen, hier eine kurze Erklärung:
Als erstes Lied entstand das Heilig, geschrieben Anfang der 1960er-Jahre für die damals wöchentlichen Jugendmessen. Das Lied fand Anklang und wurde in sogenannten „Jazzmessen“ gerne gesungen.
In Vorbereitung auf den 60. Geburtstag des damaligen Pfarrers Hartwig Balzen entstand die Idee, nach demselben Muster eine ganze Messe zu schreiben, die mit der gesamten Gemeinde im Kanon gesungen werden sollte.

So war es dann auch.
Im Herbst des Jahres 1969 wurde mit der Gemeinde einen Monat lang geprobt. Die Älteren erinnern sich vielleicht. Nach der Geburtstagsmesse staunte Kardinal König über die sangesfreudige Gemeinde.

Irgendwie hat sich die Messe gehalten, sagt Alfred Koller.
Ja, und wir sorgen gerne dafür, dass das so bleibt.